Hilfe für Obdachlose in Hamburg

Afegz unterstützt das Winternotprogramm und bietet Hilfe für Obdachlose in Hamburg an.

Hilfe für Obdachlose in Hamburg.

In diesem Winter ist es unser Herzensanliegen, das Winternotprogramm für Obdachlose e.V  in Hamburg zu unterstützen. Im Rahmen dieses Programms werden jeden Tag zwischen November und April an zwei Standorten bis zu 700 Personen mit einer Unterkunft und einer warmen Mahlzeit versorgt. Am 27. Januar 2018 werden Mitglieder und Freunde unseres Vereins nach Hamburg fahren. Wir werden uns um 15:30 Uhr bei Fördern und Wohnen in der Friesenstr. 22, 20097 Hamburg treffen und dort einen Abend bei der Essensausgabe helfen.

Hilfe für Obdachlose in Hamburg ist ein gutes Projekt. Wir möchten daher nicht mit leeren Händen dorthin fahren, sondern der Einrichtung finanziell und mit Sachspenden kräftig unter die Arme greifen. Hierfür benötigen wir einiges an Unterstützung. Nach den Informationen der dort ehrenamtlichen Helfer werden in den Einrichtungen derzeit vor allem folgende Produkte und Waren benötigt:

  • Dosensuppen (z.B. Hühnersuppe)
  • Dosen-Ravioli (ausschließlich vegetarisch! Maggi?)
  • Kuchen (Bahlsen Comtessa o. ä.)
  • Handcreme in Plastikdosen (da Tuben zu empfindlich für den Alltag der Obdachlosen sind)

Wir möchten diese Produkte in größeren Mengen  anschaffen und hoffen, dass wir aufgrund der Mengen und des wohltätigen Hintergrunds unseres Einkaufs ein gutes Preisangebot  erhalten. Natürlich würden wir uns noch mehr freuen, wenn sich dieser Aktion auch andere anschließen, die Einrichtung ebenfalls unterstützen, und unseren Einkauf beispielsweise ergänzen oder aufstocken  möchten.  Gerne könnt ihr uns auch begleiten.  Hilfe für Obdachlose ist eine gute Aktion. Keiner wünscht sich in so eine Situation zu kommen. Spendet einen Tag und unterstützt uns zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins Winternotprogramm für Obdachlose e.V  direkt in Hamburg. Für weitere Info, meldet Euch bei uns.

Zur Spendenübergabe hoffen wir, auch regionale und überregionale Medien (NDR, WDR, Radio Hamburg) begrüßen zu können, um das Projekt bekannter zu machen und um Unterstützung zu werben.

Wir freuen uns dabei zu sein und hoffen bis dahin auf jede helfende Unterstützung.

Euer AfegZ Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.